Ist die Rolex Oyster Perpetual wasserdicht?

Rolex Oyster Perpetual – Wissenswertes

Artikel

12.05.2022
von Uhren Goldberg
clock4 min

Wie die Rolex Oyster den Grundstein für die Marke Rolex legte

Ein hermetisch geschlossenes Gehäuse und eine verschraubte Krone sollten das hochpräzise, chronometerzertifizierte Uhrwerk vor den Unbilden der Witterung schützen. Und das mit Erfolg: Die Rolex Oyster schützt ihr Inneres wie Austern ihre Perlen, daher der Name Oyster.

Rolex Oyster Perpetual 36 mm Blau 126000-0003
Eine wahre Augenweide - Die Oyster Perpetual mit strahlend blauem Zifferblatt

Wasserdicht im Härtetest

Um die Qualität seiner Uhr zu demonstrieren, ließ das Marketing-Genie Hans Wilsdorf die Rolex Oyster in den Schaufenstern der Einzelhändler ausstellen – in einem mit Wasser gefüllten Goldfischglas.

Doch das genügte Wilsdorf nicht: Er wollte seine Erfindung einem noch härteren Test unterziehen und stattete die britische Schwimmerin Mercedes Gleitze mit einer Rolex Oyster aus, als sie 1927 ankündigte, den Ärmelkanal zu durchschwimmen. Gleitze musste den Versuch jedoch nach mehr als 10 Stunden im Wasser abbrechen, weil sie befürchtete, dass sie erfrieren würde. Die Uhr überstand den Schwimm-Marathon aber tadellos und blieb unbeschädigt. Wilsdorf nahm dieses verblüffende Ergebnis zum Anlass, eine ganzseitige Anzeige für die Rolex Oyster auf der Titelseite der „Daily Mail“ zu schalten.

Mit dieser Kampagne erfand Rolex nicht nur das Konzept des Markenbotschafters, sondern der Bekanntheitsgrad der Marke explodierte nach dem Rekordversuch. Der Sieg der wasserdichten Uhr über die nasse und eisige Kälte des Ärmelkanals war in den Köpfen der Öffentlichkeit verankert und verhalf Rolex zu dem Ruf, den sie heute hat. Eine Oyster ist eben für die Ewigkeit gebaut.

Zu Wasser, zu Luft und auf der Rennstrecke

Bis zu diesem Zeitpunkt wurden die Uhren hauptsächlich von Hand aufgezogen, doch 1931 betrat die erste Rolex mit einem Automatikwerk namens „Perpetual“ die Bühne. Das Automatikwerk, wie im robusten Gehäuse der Oyster, ist heute in jeder mechanischen Uhr mit Automatikaufzug zu finden. Damit gilt die Rolex Oyster Perpetual noch heute als Grundstein des Erfolgs von Rolex.

Doch Wilsdorf war immer noch nicht zufrieden, er wollte sein Produkt noch einmal auf Herz und Nieren prüfen und an seine Grenzen bringen. So wurde das gesamte Pilotenteam des ersten Mount Everest Überflugs 1933 mit Rolex Oyster Modellen ausgestattet. Die Piloten zeigten sich anschließend begeistert von der Zuverlässigkeit und Leistungsfähigkeit der neuen Rolex-Uhr.

Nach den Rekorden zu Wasser und in der Luft folgte ein weiterer Extremtest für die Oyster – diesmal auf der Rennstrecke. 1935 trug Sir Malcolm Campbell, der schnellste Rennfahrer der Welt, ebenfalls eine Rolex Oyster Perpetual, als er mit der „Bluebird“ in der Großen Salzwüste in Utah mit 485 km/h den Geschwindigkeitsrekord aufstellte. Auch Campbell lobte seine Rolex Oyster für ihre absolute Präzision trotz anspruchsvollster äußerer Bedingungen.

Das heutige Erbe der Oyster

Die Rolex Oyster Perpetual gilt noch immer als Archetyp für universellen und klassischen Stil. Sie ist schlicht und solide, aber dennoch technisch brillant. Auch das Äußere der Uhr hat sich im Laufe der Jahre kaum verändert. Eine Oyster ist und bleibt unverkennbar eine Oyster. Selbst auf dem Zifferblatt prangt bei 6 Uhr der Schriftzug „Superlative Chronometer Officially Certified“.

Die einzige größere Veränderung, die die Oyster in ihrer Geschichte erfahren hat, war die Entwicklung eines neuen, haltbareren Materials: 904L-Edelstahl, auch bekannt als Oystersteel. Dieses Gehäusematerial wird der Oyster gerecht und schützt ihren Kern besser als je zuvor.

Im Laufe der Jahre wurde die Oyster mehrfach weiterentwickelt und bildete die Grundlage für einige der größten Ikonen von Rolex. Einige dieser Ikonen lassen sich auch heute noch auf die Oyster zurückführen, darunter die Rolex Air-King, die beliebte Datejust und Datejust II sowie die äußerst robuste Rolex Milgauss. All diese Uhren basieren auch heute noch auf dem legendären Oyster-Gehäuse.

Während die vorgenannten Modelle der Oyster sichtbar einer bestimmten Familienlinie folgen, zeigen die folgenden Erweiterungen der Oyster ihre Verwandtschaft schon im Namen. Die Rolex Oyster Speedking verwendet einfache, aber hochpräzise Dreizeigerwerke, während die Oyster Perpetual Date ein auffälliges Fenster zur besseren Lesbarkeit für das Datum hat.

Die Oyster ist bis heute ein wesentlicher Bestandteil des Rolex-Katalogs und wird es auch in Zukunft bleiben, daher auch die enorme Rolex Oyster Perpetual Wertsteigerung. Schließlich lebt ein Stück dieser Geschichte in jeder einzelnen Rolex Oyster Perpetual weiter.

0 Geprüfte
Echtheit
Ob neu oder gebraucht, die Echtheit Ihrer Rolex Uhr wird durch zertifizierte Uhrmacher bestätigt
0 24 Monate
Garantie
24 Monate volle Sicherheit für jede Rolex Uhr und jeden Zustand dank zertifizierter Meisterwerkstatt
0 Keine
Wartelisten
Ihre Rolex Uhr steht für die Lieferung oder die Abholung im Showroom in Ihrer Nähe am nächsten Werktag bereit
0 14 Tage
Rückgaberecht
100% sicher, Sie können Ihre Rolex Uhr innerhalb von 14 Tagen nach dem Einkauf jederzeit zurückgeben

Beliebte Artikel: